Skip to main content

Guanabana Weizengras Smoothie

Guanabana: Die Frucht

Guanabana Weizengras Smoothie

Guanabana Weizengras Smoothie

Nun gut, klären wir zuerst wie sich diese Frucht noch nennt. Abgesehen von Guanabana nennt man sie im deutschsprachigen Raum auch Sauersack. Sie werden bis zu vier Kilogramm schwer und ebenso bis zu 40 Zentimeter lang, also schon ganz schöne Brummer. Einfach so essen sollte man sie jedoch nicht, denn im Fruchtfleisch der Guanabana stecken große schwarze Samen welche giftig sind. Da wir dies allerdings nicht weiter beachten müssen werden wir schon relativ rasch zum Rezept überleiten. Wieso wir das nicht beachten müssen? Ganz einfach, wir verwenden doch Guanabana Fruchtpüree. Das erspart uns nicht nur viel Arbeit sondern ist auch sensationell in der Anwendung. Fix und fertig gibt’s das Sauersack Fruchtpüree hier.

Bevor wir das Thema wechseln hier noch ganz kurz wo man die Frucht vorfindet. Ihren Ursprung hatte sie in der Karibik und in Südamerika. Mittlerweile wachsen auch ähnliche Sorten der Annonengewächse in Spanien. Somit gar nicht so weit von uns entfernt.


Wo kaufe ich die Guanabana?

Das haben wir auch schon geklärt. Ganz einfach online bei austriandelivery.com bestellen. Es wird auch bald eigene Kombinationen geben. Somit wird es erstens günstiger und zweitens hat kann man sich gleich einen Monatsvorrat an Fruchtpüree zulegen.


Zutaten für einen Guanabana Weizengras Smoothie

  • Einen Beutel Guanabana Fruchtpüree
  • Weizengrassaft oder Gerstengrassaft in Eiswürfelform (1 bis 2 Stück)
  • 150ml Wasser
  • alternativ 50% Wasser und 50% Orangensaft
  • Nach Lust und Laune versüßen

Zubereitung

Wie schon bei anderen Rezepten erklärt. Ganz einfach den Fruchtpüree Beutel zwei bis dreimal zerschneiden. Je kleiner die Stücke vorgeschnitten sind, desto leichter ist die Arbeit für den Mixer. Schneller geht’s natürlich auch. Noch den Weizengrassafteiswürfel, Wasser und etwas Honig (verwende ich am liebsten) dazu und es kann gemixt werden.

Nach ungefähr 30 Sekunden ist alles schön cremig und lässt sich angenehm trinken. Ich persönlich verwende zur kalten Jahreszeit gerne etwas wärmeres Wasser. Das Fruchtpüree ist gefroren, und dass die Weizengrassaft Eiswürfel auch kalt sind erklärt sich von selbst. Eben mit etwas angewärmten Wasser ist es nicht mehr all zu kalt.

Mehr Informationen über die Guanabana oder den Sauersack findet man auf Wikipedia. Da ich die Frucht zuvor auch nicht kannte, habe ich meine Informationen von dort.

Translate »